Rauhnächte - Jul-Fest oder Wintersonnenwende

Wir feiern mit dem Jul-Fest oder auch Wintersonnenwende, das Ende der "dunklen Zeit".

An diesem Tag, haben Sonne und Mond ihren tiefsten Stand im Jahreslauf erreicht.

Wir feiern an diesem Tag die längste Nacht und damit auch der kürzeste Tag des Jahres.

Symbolisch gesehen ist dies die Wiedergeburt des

Lichts aus der Dunkelheit heraus.

Um das Jul-Fest gebührend mit einem Ritual zu ehren benötigst du folgende Utensilien

  1. Leuchter (Kerzenständer)

  2. Kerze 20cm hoch (weiß) – Feuer

  3. Bier (auch alkoholfrei möglich) – Wasser

  4. Salbei – Luft

  5. Kekse – Erde

  6. Bratapfel – Äther

Zum Start räuchere am besten mit Salbei Deine Wohnung, um sie von den alten Energien zu reinigen.

Sprich bei Deiner Räucherung folgenden Zauber:

Glück daheim - Gutes hinein,

Unglück hinaus, aus dem Haus.

Stelle dir eine Kerzen in eines Deiner Fenster und entzünde sie. Früher wurde ein offenes Feuer entzündet, das vor dem Haus das neue Licht des neuen Jahres symbolisieren sollte. Da aber leider nicht jeder die Möglichkeit hat, ein offenes Feuer vor dem Haus zu machen, nutzen wir heute die Kerze als Symbol.

Kekse und Bier schmecken am besten, wenn man sie mit Freunden teilt ;-)

Wenn du also Zeit dazu hast, setze dich zur Nacht mit Deinen Freunden zusammen und trinkt ein gutes Bier (Ale), esst die Kekse und sprecht über die vergangenen Zeiten und Menschen, die uns verlassen haben.

In Gedenken an die Liebsten verblasst die Vergangenheit und macht Platz für die Zukunft.

Zum Abschluss wird ein Bratapfel gebacken. Beim decken des Tisches deckst Du bitte einen Teller mehr auf, für den „Überraschenden Gast“. Dieser kleine Brauch ist eine wundervolle Idee, der dazu aufruft, an die Menschen zu denken, die gerade alleine sind, diesen aber auch die Möglichkeit gibt, einfach an diesem Tag zu klingeln und eine warme Mahlzeit unter lieben Menschen zu erhalten.

Bringt der Licht aus Welt und erhelle die dunkelste Nacht

mit Deiner Güte und Hoffnung.

Entzünde die Kerze.



Heute ist ebenso die Nacht der 13 Wünsche....


Das 13 Wünsche Ritual:


Schreibe eine Wunschliste für das neue Jahr -

Schreibe Dir 13 Wünsche auf jeweils einen Zettel und lege sie in deine Box.

Diese Zettel werden Dich in den Rauhnächten begleiten.


In jeder Rauhnacht wirst Du einen Wunsch in Form eines Zettels (oder auch eines Samens) säen, den Du am Abend mit einem kleinen Segenswunsch in die Erde übergibst/ alternativ kannst du den Zettel auch im Feuer verbrennen.


Fragen:


Was habe ich in letzter Zeit gelernt?

Was hat sich bereits Neues angekündigt? Was

wünsche ich mir für das neue Jahr?




PS:

Die Box kannst du selbst gestalten oder nimm eine die du bereits hast. Wichtig ist nur, dass du sie verschließen kannst, damit auch keiner deiner Zettel verloren geht.

Male sie an, beklebe sie...Sei kreativ. Diese Box wird dich das nächste Jahr über begleiten.



Feste soll man feiern wie sie fallen, auch in Corona - Zeiten, wenn wir nicht zusammen sein können, dann nutze die Gelegenheit und ruf deine Freunde an und sprich mit ihnen über die "alten Zeiten" oder trefft euch online.

Feier den Tag mit deinen Freunden.


Ich wünsche Euch ein wundervolles Julfest und zündet eine Kerze für alle die nicht mehr bei uns sind an.


Eure Sandra


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen